Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGB
Allgemeine Geschäftsbedingung zur Nutzung von iDeXspro und iDeXsweb.
Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen regeln die Nutzung der Dienste „iDeXspro“ und „iDeXsweb“ ( nachfolgend iDeXs genannt) durch Benutzer in Deutschland.
iDeXs wird von der iDeXs Informations & Datenerfassungs-Software & Service Gesellschaft mbH, Nideggener Straße 12, 52349 Düren, HRB Düren 5860, vertreten durch ihre Geschäftsführerin Frau Susanne Mertens, ebenda (nachfolgend „iDeXs GmbH“ ), betrieben und vertrieben.

§1 Präamble
Abweichungen von den AGB der iDeXs GmbH oder der ergänzenden gesetzlichen Regelung bedürfen besonderer schriftlicher Vereinbarung. Der Empfang von Angeboten und Annahmeerklärungen mit von diesen abweichenden Bedingungen stellen keine Anerkennung dieser abweichenden Bedingungen dar, auch wenn die iDeXs GmbH ihnen nicht nochmals widerspricht. Vorab werden hiermit allen Gegenbestätigungen des Vertragspartners unter Hinweis auf dessen Geschäftsbedingungen widersprochen.
§ 2 Gegenstand des Leistungsangebots der iDeXs GmbH
iDeXs GmbH betreibt die Dienste iDeXspro und iDeXweb in Form von Apps für iPhone, iPod touch und iPad sowie das Webinterface iDeXsweb
iDeXs ist ein Leistungserfassungssystem zur Projektdokumentation mit vielen wichtigen Tools zur korrekten und schnellen Abrechnung eines Projektes mit Tages, Wochen und Monatsansicht.
Die Entwicklung von iDeXs hat ihre Wurzeln im Handwerk. Deshalb ist iDeXs eine Lösung für Leistungserfassung aus der Praxis für die Praxis für Handwerksunternehmen und deren Mitarbeiter aus den Bereichen Haustechnik und Ausbaugewerbe.
Weitere Systemdetails liefert die Produktbeschreibung auf unserer Homepage.
Die Nutzung und der Kauf ist nur für Unternehmer gestattet. Der Dienst richtet sich ausschließlich an Unternehmer. Unternehmer im Sinne dieser AGB sind natürliche oder juristische Personen oder Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

§3 Zahlungsbedingungen/Preise
1. Die Angebote und Preise von der iDeXs GmbH sind stets freibleibend.
Alle Preise sind netto zzgl. USt. und verstehen sich als reine Kosten für die Bereitstellung ohne Lieferung, ohne Aufstellung, Montage, Installation oder Einbau. Rechnungen sind ohne Abzug innerhalb von sieben Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen es sei denn es ist in der Auftragsbestätigung etwas anderes vereinbart.

2. Die iDeXs GmbH behält sich vor, ihr Produkt dem Kunden erst nach Eingang der fälligen Zahlung zur Verfügung zu stellen.

3. Erst wenn die iDeXs GmbH die Annahme durch ausdrückliche Erklärung oder durch Ausführung der Lieferung oder Leistung innerhalb von zwei Wochen nach Zugang des Angebotes bestätigt gelten schriftlich, mündlich oder fernmündlich erteilte Aufträge als angenommen. Gleiches gilt für die Bestellungen in unserem Online-Shop.

4. Die iDeXs GmbH behält sich das Recht vor, Vertragsbeziehungen mit im Verzug befindlichen Käufern zu beenden. Neu abgeschlossene Lieferverträge können bei vorliegendem Zahlungsverzug gekündigt werden, wenn auf eine Mahnung mit Fristsetzung keine Zahlung erfolgt. Hält die iDeXs GmbH an dem Vertrag fest, kann die Lieferung von einer Vorauszahlung, Sicherheitsleistung oder Bankbürgschaft einer deutschen Großbank abhängig gemacht werden.

§ 4 Lieferfristen, Verzugshaftung und Lieferkontrolle:

1. Liefertermine und -fristen gelten nur annähernd, es sei denn, dass schriftlich ausdrücklich etwas anderes verbindlich vereinbart wurde.
2. Wird der vereinbarte Liefertermin überschritten, so hat der Vertragspartner, wenn er Unternehmer ist, der iDeXs GmbH schriftlich eine angemessene Nachfrist zu setzen. Wird diese Nachfrist von iDeXs GmbH schuldhaft nicht eingehalten, so ist der Vertragspartner zum Rücktritt vom Vertrag, nicht dagegen zur Geltendmachung irgendwelcher Schadenersatzansprüche statt der Leistung oder Verzug berechtigt, es sei denn, auf Seiten der iDeXs GmbH läge vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten vor. Eine Haftung der iDeXs GmbH wegen der Verletzung von Gesundheit, Körper und Leben bleibt unberührt.
3. Wenn die iDeXs GmbH aus Gründen höherer Gewalt, insbesondere bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, vor allem Streik und Aussperrung, sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb des Einflussbereiches der iDeXs GmbH liegen, die rechtzeitige Lieferung nicht in zumutbarem Maße möglich ist verlängert sich die Lieferfrist angemessen.
4. Dieses gilt auch wenn diese Umstände nicht bei der iDeXs GmbH, sondern auch bei sonstigen Subunternehmern eintreten. Diese Umstände sind auch dann nicht von der iDeXs GmbH zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges eintreten. Die iDeXs GmbH teilt dem Vertragspartner schnellst möglichst Beginn und Ende derartiger Hindernisse mit. Jeder Vertragspartner ist berechtigt, mit einwöchiger Frist, schriftlich den Rücktritt vom Vertrag zu erklären wenn die Störung länger als einen Monat dauert. Von der iDeXs GmbH empfangene Gegenleistungen des Vertragspartners werden bei Rücktritt vom Vertrag unverzüglich erstattet. Weitergehende Ansprüche des Vertragspartners sind ausgeschlossen.
5. Der Kunde als Unternehmer hat die gelieferte Ware einer Eingangskontrolle zu unterziehen und dabei entdeckte offensichtliche Mängel, Minderlieferungen oder die Lieferung einer anderen als die bestellte Sache sind unverzüglich, spätestens jedoch am achten Tag nach Empfang der Lieferung schriftlich gegenüber der iDeXs GmbH anzuzeigen. Zeigt der Kunde die Beschädigung der Ware nicht innerhalb der achttägigen Frist an, so sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Die Bestimmungen der Vorschriften §§ 377, 378 HGB bleiben unberührt.

§ 5 Gewährleistung und Haftung

1. Mängelrügen, die Mängel betreffen, die nicht unter § 4 Nr. 5 fallen. sind nur gültig, wenn sie reproduzierbare Mängel betreffen und wenn sie innerhalb von 4 Wochen nach Lieferung der vereinbarten Leistung schriftlich dokumentiert erfolgen. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Käufer der iDeXs GmbH alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht.
2. Korrekturen und Ergänzungen, die sich bis zur Übergabe der vereinbarten Leistung aufgrund organisatorischer und programmtechnischer Mängel, welche von der iDeXs GmbH zu vertreten sind, als notwendig erweisen, werden kostenlos von der iDeXs GmbH durchgeführt.
3. Kosten für Hilfestellung, Fehldiagnose sowie Fehler- und Störungsbeseitigung, die vom Kunden zu vertreten sind sowie sonstige Korrekturen, Änderungen und Ergänzungen werden von der iDeXs GmbH gegen Berechnung durchgeführt. Dies gilt auch für die Behebung von Mängeln, wenn Programmänderungen, Ergänzungen oder sonstige Eingriffe vom Kunden selbst oder von dritter Seite vorgenommen worden sind.
4. Ferner übernimmt die iDeXs GmbH keine Gewähr für Fehler. Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung geänderter Betriebssystemkomponenten, Schnittstellen und Parameter, Verwendung ungeeigneter Organisationsmittel und Datenträger, soweit solche vorgeschrieben sind, anormale Betriebsbedingungen (insbesondere Abweichungen von den Installations- und Lagerbedingungen) sowie auf Transportschäden zurückzuführen sind.
5. Für Programme, die durch eigene Programmierer des Erwerbers bzw. Dritte nachträglich verändert werden, entfällt jegliche Gewährleistung durch den Verkäufer.
6. Die iDeXs GmbH haftet nicht für Datenverlust in Folge der Nutzung einer iDeXs –Software.
a) In Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit durch die iDeXs GmbH oder seine Vertreter und / oder Erfüllungsgehilfen, haftet die iDeXs GmbH nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen – d.h. in Fällen der einfachen Fahrlässigkeit – haftet die iDeXs GmbH nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, oder wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit dem Kunden ein Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen wurde. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein weiterer Fall zwingender Haftung nach Satz 1 oder 2 gegeben ist.
b) Die Regelungen des vorstehenden Absatzes 6.a gelten für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatzansprüche neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gilt auch für den Ersatz vergeblicher Aufwendungen, die Haftung für Verzug und für Unmöglichkeit.
c) Eine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit leitender Angestellter, gesetzlicher Vertreter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der iDeXs GmbH.
d) Im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch die iDeXs GmbH, gelten die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen nicht.
e) Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers und / oder Mitglieds ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
f) Für von der iDeXs GmbH nicht verschuldete Störungen hinsichtlich des Leitungsnetzes übernimmt die iDeXs GmbH keine Haftung.
7. Die iDeXs GmbH haftet nicht für die steuerliche und rechtliche Ordnungsmäßigkeit der vom Käufer erstellten Dokumente. Insbesondere besteht keine Haftung seitens der iDeXs GmbH für die Einhaltung der steuerlich- und handelsrechtlich geltenden Aufbewahrungspflicht auf Seiten des Käufers.

§ 6 Urheberrecht und Nutzung

6.1 Alle Urheberrechte an den vereinbarten Leistungen der iDeXs-Software stehen dem Verkäufer bzw. dessen Lizenzgebern zu. Der Erwerber erhält ausschließlich das Recht, die Software nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts ausschließlich zu eigenen Zwecken, nur für die im Vertrag spezifizierte Hardware und im Ausmaß der erworbenen Anzahl Lizenzen für die gleichzeitige Nutzung auf mehreren Arbeitsplätzen zu verwenden. Durch den gegenständlichen Vertrag wird lediglich eine Werknutzungsbewilligung erworben. Eine Verbreitung durch den Käufer ist gemäß Urheberrechtsgesetz ausgeschlossen. Durch eine eventuelle Mitwirkung des Kunden bei der Herstellung bzw. Konfiguration der Software werden keine Rechte über die im gegenständlichen Vertrag festgelegte Nutzung erworben. Jede Verletzung der Urheberrechte des Auftragnehmers zieht Schadenersatzansprüche nach sich, wobei in einem solchen Fall volle Genugtuung zu leisten ist.

6.2 Die Anfertigung von Kopien für Archiv- und Datensicherungszwecke ist dem Auftraggeber unter der Bedingung gestattet, dass in der Software kein ausdrückliches Verbot des Lizenzgebers oder Dritter enthalten ist, und dass sämtliche Copyright- und Eigentumsvermerke in diese Kopien unverändert mit übertragen werden.

6.3 Sollte für die Herstellung Interoperabilität der gegenständlichen Software die Offenlegung der Schnittstellen erforderlich sein, ist dies vom Erwerber gegen Kostenvergütung beim Verkäufer zu beauftragen. Kommt der Erwerber dieser Forderung nicht nach und erfolgt eine Dekompilierung gemäß Urheberrechtsgesetz, sind die Ergebnisse ausschließlich zur Herstellung der Interoperabilität zu verwenden. Missbrauch hat Schadenersatz zur Folge.

§ 7 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der zu Regelnden Vertragsgrundlage unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen unberührt.

§ 8 Schriftform/Mündliche Nebenabreden

Der geschlossene Vertrag stellt die abschließende Fixierung der zwischen den Vertragspartnern Getroffenen Vereinbarungen dar. Auf die Ergänzung, Abänderungen oder den Ausschluss dieser Bedingungen, insbesondere dieser Klausel und der vertraglichen Vereinbarungen, werden sich die Vertragsparteien nur berufen, soweit dies schriftlich bestätigt ist. Das Schriftformerfordernis gilt auch für die Befreiung von der Schriftform.

§ 9 Anwendbares Recht/Gerichtsstand

1. Es gilt die ausschließliche Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.
2. Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach deutschem Recht, auch dann, wenn der Auftrag im Ausland durchgeführt wird. Sollte das Kaufrecht aufgrund der Nicht-Vollkaufmanneigenschaft des Erwerbers nicht anwendbar sein, so gelten die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen des BGB.
3. Gerichtsstand ist der Firmensitz iDeXs GmbH soweit der Vertragspartner Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des Privatrechts ist. Die iDeXs GmbH ist auch berechtigt, einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des Privatrechts an dessen Geschäftssitz bzw. Wohnsitz zu verklagen.

Datenexport

Alle Daten können an Ihre Handwerkersoftware übergeben werden!

 

Durch unsere neue Exportfunktion flexibler Datentransfer!

Direktkontakt

iDeXs GmbH

Nideggener Str. 12

52349 Düren
info@idexs.de

www.idexs.de
Tel.: 02421 9509981
Fax: 02421 56738

kostenlose Downloads


iDeXs - Mit Information & Kommunikation - Aufträge & Projekte profitabel steuern